Sie sind hier: Startseite

Impressum

Pflichtangaben nach dem MDStV / TDG

Alle auf dieser gezeigten privaten Homepage beinhalteten Bilder haben als Hauptbestandteil die Darstellung geschichtlicher oder gegenwärtiger Gebäude, Strassenzüge oder Fahrzeuge. Dennoch sind teilweise auch Personen auf den Fotos erkennbar, diese sind dort zufällig und reines Beiwerk. Sollten Sie oder Ihr Fahrzeug auf einem der Fotos zu sehen sein und Sie sind mit der Veröffentlichung auf dieser Seite nicht einverstanden, so teilen Sie mir dies bitte per E-Mail > SIEHE UNTEN <
mit. In diesem Fall werden dann Gesicht und/oder Fahrzeugkennzeichen unkenntlich gemacht.

Eingetragene Warenzeichen, Marken- und Produktnamen, die auf dieser Seite verwendet werden, unterliegen auch ohne ausdrückliche Kennzeichnung den geltenden Bestimmungen zum Schutz der Inhaber dieser Rechte.

Diese Seite ist eine private Homepage! Alles hier veröffentlichte Material stammt, soweit nicht anders angegeben, vom Autor dieser Homepage und unterliegt dessen Copyright oder dem Copyright des Fotografen oder der genannten Institution. Für die Richtigkeit jedweder Angaben übernehme ich keinerlei Gewähr. Die Informationen auf dieser Homepage sind ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt.

Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Bei der Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Dieser Haftungsausschluss ist Teil des Internetangebotes der Seite www.strassenbahn-herne.de. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Wichtiger Hinweis zu allen Links auf dieser Homepage: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Seiten auf meiner Homepage. Ebenso übernehme ich keinerlei Gewähr oder Haftung für das Zutreffen der Beschreibungen gelinkter Webseiten, da deren Inhalte im Laufe der Zeit von den jeweiligen Webmastern verändert werden können und weder der Kenntnis, Mitwirkung noch Zustimmung des Verfassers unterliegen.

Fotos - Rechtliche Grundlagen
Fotografieren auf öffentlichem Gelände ist gemäß Grundgesetz, Art.2 Abs.1 und Art.5 grundsätzlich erlaubt, eine Einschränkung kann gemäß Art.2 Abs.2 nur durch Gesetz erfolgen. Ein solches Gesetz existiert nicht. Auch die Ansicht, Fahrer(in), Fahrgäste oder Umstehende hätten ein Anrecht auf das eigene Bild oder könnten das Fotografieren untersagen, ist unrichtig.

Auszug aus dem Kunsturhebergesetz:
§ 22 (Recht am eigenen Bild)
Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablauf von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte und die Kinder des Abgebildeten, und wenn weder ein Ehegatte noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

§ 22 (Ausnahmen zu § 22)
(1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:
1. Bildnisse aus dem Bereich der Zeitgeschichte;
2. Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeiten erscheinen;
3. Bilder von Versammlungen, Aufzügen oder ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;
4. Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.
(2) Die Befugnis erstreckt sich jedoch nicht auf eine Verbreitung oder Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird.

§ 23 (Ausnahmen im öffentlichen Interesse)
Für Zwecke der Rechtspflege und der öffentlichen Sicherheit dürfen von den Behörden Bildnisse ohne Einwilligung des Berechtigten sowie des Abgebildeten oder seiner Angehörigen vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden.

§ 33 (Strafvorschrift)
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den § 22,23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt.
(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Auszug aus dem Urhebergesetz:
§ 59 (Werke an öffentlichen Plätzen)
(1) Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Grafik, durch Lichtbild oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. Bei Bauwerken erstreckten sich diese Befugnisse nur auf die äußere Ansicht.
(2) Die Vervielfältigungen dürfen nicht an einem Bauwerk vorgenommen werden.

§ 68 (Lichtbildwerke)
Das Urheberrecht an Lichtbildwerken erlischt fünfundzwanzig Jahre nach dem Erscheinen des Werkes, jedoch bereits fünfundzwanzig Jahre nach der Herstellung, wenn das Werk innerhalb dieser Frist nicht erschienen ist.

Hiernach sind die auf den Fotos befindlichen Personen nur als "Beiwerk" anzusehen. Also darf jeder ungehindert öffentliche Verkehrsmittel oder Gelände oder Häuser mit und ohne Strassenzüge fotografieren, solange er sich auf öffentlichem Grund befindet.

Für die auf dieser Homepage gezeigten Aufnahmen, die auf Privatgelände (z.B. Betriebshöfe) entstanden sind, wurde von den jeweiligen Personen entsprechende Genehmigungen eingeholt.

Herne in Westfalen,
D_i_r_k M_e_y_e_r
H_e_r_n_e
D_e_u_t_s_c_h_l_a_n_d

KONTAKT

Um die Emailadresse anzuzeigen, geben Sie bitte in das Textfeld unten NOSPAM ein und klicken anschließend auf "Weiter":

© Strassenbahn-Herne.de 2014 - 2017